Streit um Leihmütter

Alleinstehende Frauen Telefonnummer Extreme Jüdische Loslegen

Dezember 7. Artikel in voller Länge: tachles MONTAG, Dezember

Cookie-Einstellungen

Foto: dpa picture alliance Streit um Leihmütter Bei der Gay Pride Parade all the rage Jerusalem geht es dieses Jahr vor allem um die neuste gesetzliche Benachteiligung Eine Gesetzesänderung veranlasste rund Ledige Männer mit Kinderwunsch werden künftig benachteiligt. Sie dürfen keine Dienste von Leihmüttern in Anspruch nehmen. Die Proteste gegen das Leihmutterschaftsgesetz werden auch die heutige Gay Pride Parade in Jerusalem prägen. Ein Beitrag von BR-Reporter Killian Neuwert.

Weitere Themen

Mit 40 Jahren wurde die Israelin Teufel ersten Mal Mutter. Ohne Mann. Doch mit 37 habe ihre biologische Uhr zu ticken begonnen. Wie Meirav machen es immer mehr Frauen in Israel. In den letzten Jahren hat sich ihre Zahl mehr als verdoppelt.

Kommentar